loading

Die Geschichte vom Schlosshotel Seewirt

Lange Zeit war der Seewirt die einzige Gaststätte auf der Turracherhöhe. Er ist das älteste Bauwerk auf der Turrach und ging aus einer Almwirtschaft des Fürsten Schwarzenberg hervor.

Als erster Pächter scheint um 1830 ein Georg Mayrbrugger aus Radenthein auf. Sein Sohn setzte die Pacht bis 1849 fort. 1849 pachtete ein gewisser Johannes Lasarus aus Maria Lankowitz, ein außerehelicher Sohn eines Freiherrn von Gallern und einer Bauerntochter, das frei gewordene Almgasthaus. Lasarus soll um 1835 aus Maria Lankowitz geflüchtet sein, dann im Stollen und später im Steinbruch in Turrach gearbeitet haben, wo er es zum Steinmetzmeister brachte. Lasarus wurde durch Fleiß ein reicher Mann und kaufte 1875 die Prießhube in Ebene Reichenau. Danach scheint der Gastwirt und Reichsratsabgeordnete Peter Lax als neuer Pächter vom Seewirt auf, dessen Pachtvertrag auf fünf Jahre befristet war.

Weil Herr Lax wenig Interesse für den Seewirt zeigte, übernahm nach zwei Jahren seine Verrechnungskellnerin, Anna Madrutter, die die Geschicke beim Seewirt leitete, den Gasthof von Herrn Lax. Später pachtete sie den Gasthof direkt vom Fürsten Schwarzenberg. Anna Madrutter verehelichte sich 1902 mit dem Aufsichtsjäger Johann Brandstätter, dem sie 1891 Sohn Hans gebar. 1914/15 schließlich kamen die ersten Skifahrer auf die Turrach. Hans Brandstätter heiratete 1921 die Seewirtköchin Stefanie Mara, mit der er gemeinsam den Gasthof führte. Bis 1954 blieb der Seewirt nun in den Händen der Brandstätter-Dynastie.

1954 entschloss sich Fürst Schwarzenberg den Seewirt zu verkaufen. Den Zuschlag bekam der Murauer Baumeister Ferdinand Holweg.

Seine Gattin Pauline hat das Gasthaus zu einem kleinen Hotel ausgebaut und am 21.12.1957 eröffnet. Frau Pauline führte das Hotel mit viel Geschick und Niveau, hat es 1970 um einen Wohntrakt und Speisesaal erweitert und im Jahre 1977 noch ein Hallenbad mit Sauna dazugebaut.

1982 übergab Pauline Holweg das Hotel ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn, Maria und Folker Müller-Elmau, die es bis zum Frühjahr 1996 weiterführten. Gesundheitliche Gründe zwangen die Familie Müller-Elmau zum Verkauf ihres Hotels.

Im September 1996 erwarben Richard und Elke Prodinger das Hotel Seewirt, revitalisierten es und feierten am 13.12.1996 die Wiedereröffnung eines 4-Sterne-Hauses.

Der Seewirt jetzt ...

Von April 1999 bis Dezember 1999 haben Elke und Richard Prodinger das Schlosshotel  Seewirt  erweitert. Neu entstanden sind:

12 schöne Familienzimmer, davon 4 Themenzimmer (eine Fürsten- und eine Orientsuite, ein Ritter- und ein Mönchszimmer) ein Personenlift, der die Glieder der Gäste schont, ein Weinkeller zum Gustieren und Selbstaussuchen, ein Mehrzweckraum (für Seminare, Vorträge, Vorführungen und zum Turnen), ein Wintergarten für das Buffet und ein vergrößerter Saunabereich mit Bio-Sanarium und Massageabteilung.

Im November 2000 wurde der Vitalbereich um ein Bad für Therapieanwendungen, eine Fitnessecke, ein Kneippbecken und einen Freiluftbereich für alle Sauna-Liebhaber erweitert. Ab Winter 2002/2003 gibt es auch eine Kosmetikabteilung und aufgrund der starken Nachfrage einen zweiten Massagebehandlungsraum. Im Winter 2003 nahm man für alle Sauna-Liebhaber den „Schwitzkasten“, eine Bio-Zirbensauna aus Jahrhunderte altem Holz von der Paal, in Betrieb. Im Juli 2004 wurde der Schlossteich vergrößert und somit eine weitere Attraktion für Ihren Sommerurlaub geschaffen. Schließlich, 2005, hat sich das Schlosshotel Seewirt speziell den Motorrad-, Sportwagen-, Oldtimer- und Cabriotouristen geöffnet und sämtliche Ausstattungen und Annehmlichkeiten, die die „Motorsport-Herzen“ begehren, finden Sie nun vor, damit jeder Touren-Tag vom Schlosshotel aus, zum Genuss wird.

Jedes Jahr wurden einige Zimmer und auch Bäder im Altbau total revitalisiert. Für die Bäder, die im Herbst 2005 erneuert wurden, haben wir Granit gewählt, die Bäder, die seit Herbst 2006 im neuen Kleid erstrahlen, sind komplett aus Steirischem Marmor, dem Sölker Marmor.

Im Herbst 2009 haben wir weitere 8 Zimmer total – und vor allem sehr aufwendig – umgebaut. Als Rohstoffe haben wir für die Zimmer die heimische Zirbe „die Königin der Alpen“ und für die Bäder Schiefer als Grundlage mit modernem Dekor gewählt und mit harmonischen Farben und modernen Akzenten wurden daraus richtige Wohlfühlzimmer.

Im Herbst 2010 wurde das Dampfbad und der Abgang zum Wellnessbereich komplett erneuert und in der „Sir Richard“ Stube totales Face-Lifting durchgeführt. Der Herbst 2011 wurde für die Software, Komplettumstellung EDV usw., sowie für die üblichen Renovierungsarbeiten genutzt.

Im Herbst 2012 wurde die Finnische Sauna (innen) revitalisiert und zu einer Salzstein- Heusauna umgestaltet, sowie beim „Goaßstall“ eine kleine feine Lounge errichtet, in der Sie im Winter gerne für einen besonderen Anlass einen „Steirischen – Gourmet – Grill“ (für 4 bis 15 Personen) reservieren können. 2013 wurde die Homepage erneuert, ein neues Themenzimmer „Rettl-Zimmer in Highländer Style“ errichtet, der Speisesaal erhält ein Facelifting und etliche technische Erneuerungen im Hintergrund wurden geschaffen. 2014 wurde die Rezeption und die dazugehörenden Büroräume total erneuert und ein weiteres Themenzimmer im englischen Stil, genannt „Lady Pauline“ (war einst das Zimmer von Pauline Holweg, der Vorbesitzerin), errichtet.

Die Familie wächst weiter und im Jänner 2015 hat Martina, Philipps Lebensgefährtin, einen kleinen Sohn, einen süßen Luis Richard, geboren. Für Nachfolge ist gesorgt, die Liebe zu unserem Beruf wird weitergelebt.

Ein großer Schritt in der Geschichte des Hotels war das Frühjahr 2015, wo das Hotel ein Facelifting erhielt und eine zusätzliche edle Note gewann.

Die Zirbenzimmer wurden zu Juniorsuiten "Schnarcherzimmer" erweitert, sorgen nun für gesunden Schlaf, Entspannung pur und die Panoramabalkone bieten traumhaften Ausblick auf den Kornock. Weitere vier Suiten kamen dazu und das Hallenbad wurde total revitalisiert: ein neues Becken mit Gegenstromanlage und Whirlbank, ein großzügiger Ruhebereich im modernen Stil mit Blick auf den Kornock bieten nun genügend Platz zum "Genießen".

Das alte Buffet wurde zu einer Kamin-Lounge mit Spieletischen umgestaltet und erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt; am Abend während des Barbetriebes ist das der Nichtraucherbereich.

Das neue Buffet, für das die alte Küche umgebaut wurde, ermöglicht eine perfekte Präsentation der Köstlichkeiten, die die Küchencrew hervorzaubert und durch die von  Philipp entworfene und geplante High-Tec-Küche ist der Ablauf in der Küche bestens optimiert worden.

Genießer-Schlosshotel Seewirt

....die Ferienadresse, wo Gourmets logieren

Schon seit Jahren haben wir uns dem Genuss gewidmet und umso mehr freut es uns, dass wir die Aufnahmekriterien und den Test bei

bestanden haben und uns nun seit Ende Juli 2015 als neues Mitglied dieser erlesenen Kooperation GENIESSER-SCHLOSSHOTEL SEEWIRT nennen dürfen.

Die Genießer Hotels & Restaurants sind eine Vereinigung von 30 Hotels mit exquisiter Küche und Weinkultur, wo Besitzer das Thema Küche und Wein mit großer Leidenschaft pflegen und beständig weiterentwickeln, sodass Gäste neben Individualität und persönlicher Führung, auch eine anspruchsvolle Qualität erwartet.

Eine Auszeichnung bei Gault Millau, Falstaff und A la carte sind Vorraussetzung.

Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend (Johann Wolfgang von Goethe)

Im Frühjahr 2016 haben wir nach langem Planen die Einfahrt zum Schlosshotel neu gestaltet: eine Schlossmauer aus echtem Turracher Stein von der Perneralm wurde durch die Fa. Ehrenreich, jeder Stein einzeln behauen und bearbeitet, in 6 Wochen Arbeitszeit errichtet und gilt nun als echter Blickfang für alle Gäste, die zum Schlosshotel zufahren. Weiters wurde die Terrasse überdacht, damit die Gäste auch bei Regen draußen sitzen können und die Mitarbeiter nicht ständig ab- und wieder aufdecken müssen. Die Duschen vorm Schwimmbad, sowie die Umkleide wurden ebenfalls erneuert. .

Im Herbst 2016 wurde nun die letzte Etage vom Altbau des Hotels total renoviert und weitere fünf Zimmer erstrahlen im neuen Kleid und entsprechen nun voll dem gewohnten Schlosshotel Standard der Komfortklasse „Erzherzog Johann“.

Seit Dezember 2015 ist Philipp der neue Besitzer und wir alle gemeinsam, freuen uns, dass Sie das Schlosshotel Seewirt für Ihren Urlaub ausgewählt haben. Schön, dass sich unser Philipp sehr für den elterlichen Betrieb interessiert. Er hat nach der Hotelfachschule in Villach in vielen renommierten Küchen mit Hauben und Sternen, wie Johanna Maier, Schloss Fuschl, Schloss Mönchstein, Steirerhof, Hangar 7, Joel in Atlanta und in Ashford Castle in Irland gearbeitet und bringt seine Erfahrungen in unserer Küche ein.

Im Juni 2012 hat Philipp die „Turmsumphonie“ in „philipp“, das Restaurant, umgewandelt und dafür seine eigene Gourmetkarte erstellt.

Seine aktuellen Bewertungen derzeit sind:

  • 3 Sterne/75 Punkte bei À la carte,
  • 3 Gabeln /89 Punkte bei Falstaff
  • und 1 Haube /14 Punkte.

Sie können sich gerne von der Halbpension abmelden und es werden Ihnen Euro 18,00 im Wintre und Euro 15,00 im Sommer bei einem Besuch im philipp gutgeschrieben. Bitte um dringende Reservierung.

Selbstverständlich gibt es nach wie vor noch unsere Klassikerkarte „Seewirts House“ für A la carte Gäste.

Bei der gesamten Speisenzubereitung, ob bei der Halbpension, im À la carte - Bereich und

bei der Gourmetkarte werden regionale Produkte bevorzugt und auf Geschmackverstärker verzichtet, natürlich gibt es aber auch exotische und internationale Produkte und Gerichte, nicht umsonst war Philipp den ganzen November 2013 wieder bei seinem großen Lehrherren „Joel“ in Little Rock.

Kommunikation statt Isolation, die Konzentration auf den Gast als der Mittelpunkt und zufriedene Mitarbeiter, sowie ehrliche Qualität sind das Credo des Schlosshotel-Teams!

Hier genießen Sie in ungezwungener und legerer Atmosphäre und lassen sich von bestens geschulten und hoch motivierten Mitarbeitern verwöhnen. „Wahre Werte zählen mehr denn je“, Familie, Freunde, Natur, Gesundheit, liebevolle Betreuung, Qualität sind die Werte der Zukunft und es muss authentisch sein.

Lassen Sie Ihre wertvollsten Wochen im Jahr zur tatsächlichen Erholung und Entspannung werden. Tanken Sie Kraft, hier bei uns auf der Turracher Höhe, im Schlosshotel Seewirt, um der Hektik des Alltages wieder voll und ganz gewachsen zu sein!

Ihre Familie Prodinger und das Schlosshotel-Team

PS.: Wenn es Ihnen bei uns gefallen hat, empfehlen Sie uns bitte weiter, denn Mundpropaganda… Sie wissen schon! Waren Sie mit unserem Service besonders zufrieden, würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre Bewertung zum Schlosshotel Seewirt in www.holidaycheck.at oder www.tripadvisor.at abgeben würden.

Gemütlich & Familiär